Weekend im Paradies

Schwank in drei Akten von Franz Arnold und Ernst Bach

Felix Bloch Erben, Verlag für Bühne Film und Funk

1928 uraufgeführt, versetzt uns die Komödie „Weekend im Paradies“ ins Berlin der „Goldenen Zwanziger“ des letzten Jahrhunderts. Im Ministerium bereiten sich die Beamten an einem sonnigen Samstagvormittag auf das „Weekend“ vor, und das „Hotel zum Paradies“ lockt mit modernen Attraktionen und losen Sitten. Einzig der fleißige und korrekte Regierungsrat Dittchen ist missmutig und verkatert, weil nicht er, sondern sein ungeliebter Kollege befördert wurde. Als sich aber eine Anwohnerin über das „Hotel zum Paradies“ beschwert, sieht er seine Chance, seine Beförderung voranzutreiben: Er beschließt, dem sittenlosen Treiben im Hotel ein Ende zu bereiten. Wen er dort aber alles antrifft, und ob es ihm gelingt, doch noch befördert zu werden, erfahren Sie in diesem äußerst vergnüglichen und humorvollen Stück. Ein Weekend-Vergnügen für Sie!

Unsere Aufführungstermine finden Sie hier.

Spieler und Spielerinnen

Ministerialrat Breitenbach Martin Gielens
Oberregierungsrat von Giersdorf Thorsten Böhner
Regierungsrat Dittchen Tobias Friedrich
Regierungsassessor Winkler Fynn Berning
Adele Haubenschild, Landtagsabgeordnete Christiane Jung
Hedwig, Dittchens Frau Wiebke Blume
Tutti Michaela Wernsmann
Lehmann Thomas Gattner / Kevin Müller
Lore Dietrich, Stenotypistin Sarah Lorenz
Wuttke, Bürodiener Dieter Radau
Seidel, Kriminalwachtmeister Peter Deppe
Badrian Iris Göhner
Brose, Besitzer des „Hotels zum Paradies“ am Schnakensee Reinald Rohlfs
Löffler, Empfangsdame, seine Schwägerin Liane Grudinski
Lilli Ursel Sparka
Spielleitung Ursel Sparka
Souffleuse Heike Jaeckel
Kostüme Liane Grudinski
Bühnenbau Jörg Niere, Sven Winkelmann und Team
Technik Jonas Lühmsmeier, Karlo Schwarz und Team