Stücke

Die Abenteuer von Pettersson und Findus

von Sven Nordqvist für die Bühne Bearbeitet von Tristan Berger und Jürgen Flügge

Pettersson lebt mit seinem Kater Findus und seinen Hühnern auf einem idyllischen Hof in Schweden. Aber langweilig wird es auf diesem Hof nie!
Der abenteuerlustige und quirlige Findus hält den alten Petterson ganz schön auf Trap.

In dieser Geschichte kämpfen die zwei gegen Marton, den Stier; der singende Hahn Caruso will die Hühner beeindrucken und nervt Findus. Pettersson hat auch mal schlechte Laune und mag nicht angeln. Mathilda, das Schwein muss aus dem Kartoffel- und Fleischbällchenbeet vertrieben werden und noch vieles mehr.
Natürlich darf auch die Pfannkuchentorte nicht fehlen….

Kommt und seht selbst!

Mit dieser liebevollen Inszenierung bieten wir wieder Theater für die ganze Familie, auch für die Jüngsten! Zum Mitmachen, Miterleben und Genießen! Wir freuen uns auf Euch!

Es spielen für Euch:

Pettersson: Sven Winkelmann
Findus: Rebekka Bauer
Prillan, das Huhn: Sabine Winkelmann
Caruso, der Hahn: Benjamin Oehls
Ein Huhn/Fuchs: Claudia Klatt
Gustavsson: Jan-Ole Zarsen
Marton, der Stier: Axel Wieneke
Mathilda, das Schwein: Daniela Lange

Kostüme: Sabine Winkelmann
Requisite: Jennifer Dröse und Jan Schmedes
Bühnenbau: Jörg Niere und Team
Technik: Fabian Meier und Team

Macke, Macke

Komödie von Laurent Baffie. Aus dem Französischen von Achim Windorf

Sechs Patienten im Wartezimmer eines Psychiaters. Sie müssen sich notgedrungen die Zeit vertreiben, da der Arzt am Flughafen aufgehalten wird. So wird ein Szenario in Gang gesetzt, das den Titel MACKE, MACKE allemal verdient. Die unterschiedlichen Neurosen und Psychosen der sechs Figuren fügen sich zu einem Panorama der Macken und Ticks zusammen, dass die Handlung in eine temporeiche und explosive Mixtur verbaler und körperlicher Komik verwandelt. Während A am Tourette-Syndrom leidet und unkontrolliert und meist im unpassenden Moment Flüche ausstößt, kann B keine Linien übertreten, muss C jeden Satz zweimal sagen und D alles mit einem Stoßgebet quittieren. Während sie auf den Arzt warten, kommt es natürlich zunächst zu Streitereien. Je länger das Warten auf den Arzt andauert, desto mehr verbringen die Patienten die Zeit mit gemeinsamen Spielen und schließlich sogar einer selbst geplanten Therapie. Sie lernen die Neurosen der jeweils Anderen zu akzeptieren, auch wenn sie noch so schwer zu ertragen sind.
Neben aller Komik, die auch vor derben Späßen nicht zurückschreckt, ist das Stück ein unterhaltsames Plädoyer dafür, seine eigene Befindlichkeit nicht allzu ernst zu nehmen und vor allem den Eigenheiten des Anderen mit Nachsicht zu begegnen.

Es spielen für Euch:

Fred: Reinald Rohlfs
Vincent: Kevin Müller
Blanche: Tabea Engler
Marie: Elke Zauner
Lilli: Jaqueline Birkenfeld
Bob: Paul Hilgedenaar
Sprechstundenhilfe: Wiebke Ochsenfahrt

Fleisch

Theaterstück vom Jungen Theater der Freilichtbühne. Geschrieben von Tobias Saelz Altersempfehlung: ab 16 Jahren

In dem Stück Fleisch wird das Beziehungsgeflecht fünf junger Erwachsener erzählt.
Das Thema Missbrauch in seinen vielen Facetten zieht sich als roter Faden durch alle statements der Zeugen, die zu einem Doppelmord befragt werden. Die 19 Jährige Race träumt von nichts mehr, als ein Star am Comedy Himmel zu werden. Auf ihren Weg trifft sie auf die Fleischerin Jola, welche „manchmal Probleme damit hat, andere zu verstehen“. Doch es läuft nicht immer so, wie sie es sich vorstellt. Auch bei Dario und Maja läuft es in der Beziehung nicht immer rund, denn ihre Bedürfnisse an ihre Beziehung, sind sehr unterschiedlich. Doch welche Rolle spielt der, auch im Fleisch Handwerk tätige, Jonas in diesen Begegnungen?

Es spielen für Euch:

Race: Hannah Leifer
Dario: Erik Niere
Maya: Alicia Alberani
Jola: Lara Husemann
Jonas: Paul Hilgerdenaar

Künstlerische Beratung: Sebastian Narhofer
Technik: Fabian Meier und Team
Bühnenbau: Jörg Niere und Team

Coronahinweis: Besuchen Sie uns geimpft, genesen oder getestet!

Wir bitten unsere Zuschauer den Nachweis zum persönlichen Status (geimpft, genesen oder getestet) bereits bei der Einfahrt in unser Dorf zur Vorlage bereitzuhalten.
Bitte tragen Sie Ihre Maske auf den Wegen bis zum Sitzplatz und in den Toilettenräumen, halten Sie Abstand zu den anderen Besuchern und nutzten Sie die Möglichkeiten zu Handhygiene.
Bitte bleiben Sie bei Krankheitssyptomen zu Hause
und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt per Telefon.